Sommereinsatzübung „Stranigbach“

24.07.2014

Am 20. Juli findet unsere heurige Sommereinsatzübung im Stranigbach, am Östlichen Rand unseres Einsatzgebietes, statt. Die Übung startet mit einer „Trockeneinheit“ im Vereinsheim, in der der neue Medizinrücksack (für uns unter dem Motto „tragen aber nicht anwenden“ – wird sicher noch für weitere Diskussionen sorgen) vorgestellt wird. Anschließend wird es richtig naß, herausfordernd und spannend. Wir bauen im Stranigbach eine riesige Seilbahn zur Bergung eines Verletzten aus einem Tümpel, in mehr als 30 Meter Tiefe. Diese Übungsannahme (er)fordert von Canyoning Grundwissen, über Expertenkenntnisse im Seilbahnbau bis hin zu Rettungstechnikwissen für den Abtransport im schwierigen Gelände die gesamte Bandbreite unseres Könnens – einzeln und vor allem als Team der rund 20 Kameraden, die sich der Übungsannahme stellen.

Die Übung läuft plangemäß und reibungslos, zeigt aber wie zeitaufwendig und personal- und materialintensiv eine solche Rettungsaktion sein kann. Das ist auch das Fazit von Einsatz- und Ortsstellenleiter zur Übung, die wir als großartige, spannende Übungseinheit gemütlich im Gasthof „Michal“ in Goderschach ausklingen lassen.

[Bernd Eder]