Forstunfall – Gemeinschaftübung mit FF Kö-Mau

22.06.2014

Am 21. Juli 2014 findet eine Gemeinschaftsübung mit der FF Kötschach-Mauthen zum Thema Forstunfall statt. Wir sind in den letzten Jahren immer häufiger zu Unfällen dieser Art gerufen worden, die sich stets auch als sehr heikle Einsätze herausgestellt haben. Außerdem können wir mit dieser Übungsannahme nicht nur das Übungsszenario an sich, sondern auch die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr generell, üben.

Die Übung beginnt mit einer gegenseitigen Vorstellung der Einsatzausrüstung durch Klaus Lenzhofer (FF) und unserem Einsatzleiter Alexander Gressel um in Ernstfall gut einschätzen zu können, wer für welche Aufgaben am Besten einzusetzen ist. Bereits an dieser Stelle wird klar, dass sich die Stärken von Feuerwehr und Bergrettung mehr ergänzen als überscheiden, was im weiteren Verlauf der Übung auch absolut bestätigt wird. Die Einführung wird ergänzt durch kurze Einführungen von unserem Chefsanitäter Flash.

Der praktische Übungsteil enthält die Bergung eines eingeklemmten Verletzten mittels Hubkissen, die anschließende Bergung mittels Unfalltrage und Mannschaftszug und die laufende Sicherung des Geländes sowie der an der Bergung beteiligten Retter. Der Rettungsablauf wird immer wieder unterbrochen, um Details zu erklären und auf wichtige Punkte hinzuweisen.

Das Fazit der Übung fällt absolut positiv aus und bestätigt, dass wir die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr in Zukunft weiter verstärken sollten. Weitere Übungen dieser Art sollen folgen und freuen uns schon darauf und auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr.

[Bernd Eder]




Sicherheitstag in Dellach/Gail

15.06.2014

Am Samstag, dem 14. Juni 2014 fand auf der Sportanlage in Dellach ein großangelegter Sicherheitstag statt, der von der Gemeinde Dellach, der Arbeiterkammer und dem Kärntner Zivil-schutzverband gemeinsam mit allen Einsatz- und Rettungsorganisationen durchgeführt wurde.

Insgesamt sorgten 15 Organisationen für ein abwechslungsreiches Programm mit spektakulären Schauübungen. Hautnah mitverfolgen konnte man die Einsatzübungen der Feuerwehr und des Roten Kreuzes, eine Trümmersuchübung der Rettungshundestaffel des Samariterbundes, die Vorführung der Wasserrettung sowie eine großangelegte Fahrzeug- und Geräteschau, bei der auch der Polizei-Hubschrauber des BMI zu besichtigen war. Mit dabei auch das Bundesheer mit schwerem Pioniergerät, der Blutspendedienst des Roten Kreuzes und ein Rundflug-Hubschrauber für die Besucher des Sicherheitstages.

Kurt Kristler mit seinem Such- und Lawinenhund Akira und Herwig Winkler präsentierten die Bergrettung bei einem Info- und Gerätestand.

Vor allem aber brachte die Seilbergung, welche wir gemeinsam mit der Alpinen Einsatzgruppe der Polizei (Albert Schellander) durchführten, die Zuschauer ins Staunen. Übungsannahme war ein Kletterunfall, wobei der Verletzte (Fabian Engl) vom Retter (Hannes Grimmer) aus der Felswand geborgen wird. Als Felswand stellte sich die FF-Hermagor mit der Drehleiter zu Verfügung.
[Schurli]