Der GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN 2013

20.09.2013

Christian Eder und Klaus Hohenwarter – Finisher beim GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN 2013

In acht Tagen im Laufschritt über die Alpen, Gipfel erobern, Schmerzen unterdrücken und am Ende – sich wie ein Held fühlen…

1 TAR-KARTE 2013-D2

Der GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN zählt zu den härtesten Etappenrennen der Welt. Bei der neunten Austragung des legendären Etappenrennens über die Alpen galt es vom 31. August – 7. September 261,3 Kilometer und 15.879 Höhenmeter zu bewältigen. 350 Zweier-Teams aus 36 Nationen erlebten auf dem so genannten „Highway to Hell“ von Oberstdorf nach Latsch in Südtirol ein Wechselbad der Gefühle, genossen die atemberaubenden Landschaften der Alpen, kämpften mit ihren Körpern und ihrer Psyche, um am Ende ein heißbegehrtes Finisher-Shirt zu bekommen.

Christian und Klaus haben sich gewissenhaft auf die Alpenüberquerung vorbereitet. Seit Monaten haben sie speziell für den GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN trainiert. Sie haben wöchentlich mehrere Kilometer und mehrere hunderte Höhenmeter in den Karnischen – und Gailtaler Alpen, in den Nockbergen aber auch in den Hohen Tauern zurückgelegt.

Für unseren Orsstellenleiter Klaus (Schurli) Hohenwarter aber auch für Christian Eder war es die erste Teilnahme am GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN. Die diesjährige Westroute führte von Oberstdorf über die beiden Arlberg-Orte Lech und St. Anton in die Schweiz. Dort warteten mit Samnaun und Scuol zwei weitere Etappenziele, ehe es schließlich über die italienische Grenze nach St. Valentin am Reschenpass und Sulden ging, bis schließlich in Latsch das endgültige Ziel des 9. GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN erreicht war. Aus Sicherheitsgründen und auch zur gegenseitigen Motivation starteten die Teilnehmer ausschließlich in Zweier-Teams.

Die acht Etappen mit durchschnittlich 40 Kilometern und 2.000 Höhemetern, bewältigte Klaus und sein Teampartner Christian in einer Gesamtzeit von 51:39.52,4 Stunden. Damit bewegte sich das Team im guten Mittelfeld.

Neben zahlreichen engagierten Langstrecken- und Trailläufern trafen Klaus und Christian auch auf die internationale Trailrunning-Elite, wie Cameron Clayton (USA), der mit seinem Partner Dimitrs Theodorakakos (GRE) das Ziel als erstes erreichte.

Anbei 80 Bilder in 4 Blöcken:

weitere Bilder

weitere Bilder

weitere Bilder

 

 




Georg Drumbl feiert seinen 70er

18.09.2013

Am 08.September feierte unser Georg seinen runden Geburtstag im Kreise der Familie.

Tage später überbrachten einige Kameraden ihm persönlich die besten Glückwünsche der Ortsstelle. Von seiner Frau Margit wurden wir kulinarisch verwöhnt, dass wir unsere Bäuche so voll schlugen und Tage lang nichts zum Essen brauchten. Mit Georg plauderten und lachten wir noch bis weit in den nächsten Tag über so manche alten Ereignissen.

Georg ein bescheidener, aber beinharter Teamworker, der stehts im Hintergrund perfekte Arbeit leistet, war 11 Jahre Ortsstellenleiterstellvertreter und 23 Jahre Kassier der Ortsstelle Kötschach Mauthen. Er hat einen wesentlichen Anteil am guten Gelingen aller Veranstaltungen (vor allem am VGL) unserer Ortsstelle.
[Schurli]