Schitour in der Venediger Gruppe

13.02.2012

Anbei einige Bilder von einer tollen Schitour in der Venediger Gruppe




Skitour zur Graue Schimme – Granatspitzgruppe

10.02.2012

Skitour zum Grauen Schimmel 3053 m oder Graue Schimme wie es in anderen Karten  geschrieben wird

Datum: 5.2.2012

Toureninfo: 1780 hm im Aufstieg

Wetter: windstill und kalt

Ausgangspunkt war der Sommersteig beim Petersbach an der Felbertauernstrasse 1320m. Anschließend über Freigelände zur Kessleralm, weiter über wunderschönes Gelände zum Hirtenunterstand auf 2400m.  Ab hier könnte  man noch nördlich zur westlich gelegenen Scharte des Graukogels 2990m aufsteigen, aber das ist eine andere Geschichte. Wir haben uns aber dann wieder für unser Tourenziel entschieden und sind südwestlicher Richtung über wunderschöne Mulden bis zum Gletscher 2800m  aufgestiegen, wo wir dann das erste mal den Grauen Schimmel gesehen haben und zu diesem auch aufgestiegen sind!

Am Gipfel eine Wahnsinnsaussicht in alle umliegenden Gebirgsgruppen.  Nach kurzen Fotoshooting stürzten wir uns dann in die 1500 Höhenmeter Freigelände-Abfahrt –> Superpulver bis die Oberschenkel brannten.

Eine gelungene und wunderschöne Tour

[Günther Schmid]




Lawinenhundeübung am Golzentipp

07.02.2012

Talschaft Gail- Lesachtal:

Lawinenhundeübung am Golzentipp

Am 28.01.2012 trainierten die Hundeführerteams der Talschaft Gail-, Lesachtal und Clemens Troyer aus Osttirol (OS Lienz) im Schigebiet von Obertilliach.

Die „Einsatzhunde/führer“ durften vor Beginn der eigentlichen Einsatzübung von Obertilliach aus, auf den 2.317 m hohen Golzentipp aufsteigen. Derweil übten die Junghunde der Talschaft das Liftfahren mit dem Sessellift. Schnell wurde am höchsten Punkt des Schigebietes in Sichtentfernung zum Golzentipp eine Einsatzsituation entworfen und eine für alle Hunde gänzlich unbekannte Person (Evi aus Graz) im Schnee vergraben. In kürzester Zeit wurde Evi von den Spürnasen aufgestöbert. Die einzelnen Hundeteams lösten die Aufgaben verlässlich.

Abschließend wurde bei den Junghunden die Neugierde geweckt: ihrer Nase folgend in den Schneehöhlen Nachschau zu halten. Dabei wurde ihre Selbständigkeit – „Neugierde – Interesse“ kräftig belohnt.

In der Connyalm wurde die Übung besprochen. AL Albin Oberluggauer war mit der Leistung der Hundeteams sehr zufrieden . Besonders beeindruckt haben die Junghunde mit ihrer Orientierung, Gehorsamkeit und sozialen Verträglichkeit.

aober




« Newer PostsOlder Posts »