Canyoning, Lust aufs nächstes Jahr

15.10.2011

Anbei einige Bilder von gewaltige, interessante Canyons 2011.




Gemeinschaftsübung mit dem Roten Kreuz

10.10.2011

Zur Optimierung der Zusammenarbeit nahmen wir gemeinsam mit Einsatzkräften des Roten Kreuz der Bezirksstelle Hermagor und der Ortsstelle Kötschach-Mauthen kürzlich an einer Schulung im steilen Gelände teil. Organisiert wurde die Übung von unserem Kameraden Notfallsanitäter Gernold Flaschberger.

Dr. Barbara Frank, Notärztin des Roten Kreuzes, referierte über Notfälle in Bergen, auf Almen oder Klettersteigen und wie die Erstversorgung der Verletzten bei solchen Unfällen aussieht. Klaus Hohenwarter, Leiter des Bergrettungsdienstes Kötschach-Mauthen, brachte den Zuhörern die Aufgaben der Bergrettung näher. Die Mauthener Klamm wurde dann zum Übungsgelände umfunktioniert. Klettern, das Abseilen aus luftigen Höhen und der Einsatz der Rettungstrage an einer Seilbahn hängend, wurden für den Ernstfall geübt. Danach wurde das richtige Bergen eines Verunfallten aus der Kletterwand vorgeführt.

Die Übung wurde auch von den Medien aufmerksam beobachtet – hier der Link zu einem entsprechenden Bericht und zu ein paar Bildern – http://www.kleinezeitung.at/kaernten/hermagor/multimedia.do?action=showEntry_detail&project=57642

[Bernd]

Weitere Bilder:




Sucheinsatz Angerbachtal

07.10.2011

Ein 87 jähriger Urlauber aus Deutschland war seit Dienstagabend vermisst. Der Mann schlug um ca. 18.00 Uhr noch selbst bei der Polizei telefonisch Alarm. Er sei im Bereich Plöckenpass am Grünsee gestürzt, verletzt und in Not. Da der Wanderer keine genaue Ortsangabe machen konnte und der Telefonkontakt nicht wieder hergestellt werden konnte, wurde eine Suchaktion mit den verschiedensten Rettungsorganisation sofort eingeleitet.

Gesucht wurde vor allem in der Nähe des Grünsees, aus der Luft mittels Hubschrauber und am Boden mittels Suchstreifen sowie mit Hunden, wo der 87-jährige zuletzt Dienstagnachmittag gesehen wurde. Um alle Ressourcen aus zu schöpfen, wurden sogar Spürhunde aus Südtirol sowie Taucher der Feuerwehr angefordert.

Am Donnerstag um ca. 15:00Uhr gab es die traurige Gewissheit. Der Vermisste wird tot im unwegsamen Gelände aufgefunden. Er ist abgestürzt.

Von Seiten der Bergrettung Kötschach Mauthen möchten wir uns auf diesem Wege für die professionelle Zusammenarbeit bei allen Einsatzorganisationen Bedanken:

Bezirkshauptmannschaft, Polizei, Alpine Einsatzgruppe, Diensthunde, BM.I Bildungszentum Kärnten, Feuerwehren der Marktgemeinde KöMau sowie die Taucher der Feuerwehr, LAWZ, Rotes Kreuz, SOCCORSO ALPINO (Spürhunde aus Südtirol), Hubschrauber Christophorus 7, Libelle und Flir sowie die Einheiten des Bergrettungsdienstes (Suchhunde, Schluchtenretter und Ortstellen Lesachtal, Hermagor, Oberes Drautal sowie unsere Mannschaft aus KöMau).

[Klaus Hohenwarter – Ortstellenleiter, Ing. Alexander Gressel – Einsatzleiter ÖBRD]

Weitere Bilder:




« Newer PostsOlder Posts »