Birnlückenhütte bzw. Dreiherrnspitze Höhe 3.200

30.03.2010

Die Ziele am zweiten Tag unseres Tourenwochenendes waren unterschiedlich – eine Gruppe ging bis auf die wildromantische Birnlückenhütte und die zweite Gruppe machte sich auf den Weg zur Dreiherrnspitze.  Start war wieder von der Haustüre weg, bei leichtem Schneefall. Nach 5km und  nur 150hm machten wir endlich ab der  Kehreralpe Höhenmeter. Bei etwas schwülem Wetter (oder war es das hohe Tempo) war am Ziel wohl jeder klatsch nass.  Leider fiel im „Gletscherbereich“sehr starker Nebel ein sodass diesmal auf Höhe 3200 Schluss war. Nach kurzem Aufenthalt traten wir bei gutem Schnee aber teils nebeligem und  sehr diffusem Licht den Abfahrt  an.

An dieser Stelle möchten wir Günther Schmid und Leo Jost für die Organisation des Tourenwochenendes und der Tourenziele gratulieren. Gratulieren möchten wir aber auch allen Teilnehmern die wirklich mit Begeisterung dieses Wochenende mitgestalteten. Toll auch unsere beiden „Oldis“  Georg und Andi, die mit 60 + eine super Performance zeigeten.

[Schurli]




Löffelspitze 3.190m – Naturpark Rieserferner-Ahrn

27.03.2010

Bei der Anreise nach Kasern im Ahrntal hätte wohl gestern keiner gedacht, welch ein Tag und welche Top Verhältnisse uns heute erwarteten. Gestern Gewitter – heute blauer Himmel und 25 bis 35cm Neuschnee.

Von der Haustüre weg in Kasern starteten wir unsere Tour zur Rötalm, durchs Röttal und bestiegen die südlich liegende Löffelspitze. Ca. 100hm unterm Gipfel mussten wir noch ein Skidepot einrichten.

Nach ca. 900hm „geilster“ Abfahrt fellten wir die Skier nochmals auf und besuchten noch die leider verschlossene Lenkjöchelhütte, wo wir dann über das Windtal noch eine perfekte Abfahrt hatten.

[Schurli]

noch mehr




Kellerwarte 2.724m

22.03.2010

Über das Kellerloch bis auf den Boden unter der Marinelli querten wir die zahlreichen Spuren, welche  wegen der traumhaften Tage zuvor schon aus dem Keller führten. Von dort aus ging der Anstieg über die fast unberührten Hänge bis hoch zum Gipfel, von wo aus wir eine sensationelle Fernsicht hatten. Die Abfahrt war größten Teils firnig und ergänzte somit diesen phantastischen Tourentag.

[Forelle/Nosti]




Older Posts »