Collinkofel (2689m) über die Ostrinne

24.03.2009

Bei strahlenden Sonnenschein starteten wir (Gressel Alexander, Hofer Stefan, Obernosterer Stefan) vergangenen Sonntag  gegen 7.30 Uhr am Plöckenpaß (1357m), um den Collinkofel über die südlichste Rinne an der Ostseite zu besteigen. Nach 20 minütigen Zustieg  haben wir  uns gleich entschieden, die Skier auf den Rucksack zu schnallen und den vor uns liegenden Aufstieg zu Fuß zu bewältigen. Zuerst stiegen wir durch die Rinne und im oberen Teil ging es dann über den Grat zum Gipfel. Wir hatten perfekte Bedingungen und benötigten keine Steigeisen.

Die Abfahrt erfolgte über die Aufstiegsroute und die Schneeverhältnisse waren sehr abwechslungsreich – vom Bruchharsch über windgepressten Schnee im oberen Teil, bis hin zu perfekten Firn in der 38 bis 40 Grad steilen Rinne.

Ein sehr schönes alpines Erlebnis und eine außergewöhnliche Tour  in einer einzigartigen Bergwelt….

[Nosti]





Kontrolle des Polinik-Gipfelkreuzes

22.03.2009

Die gewaltigen Schneemassen in diesem Winter  haben so manchen Schaden in der Natur angerichtet. Deshalb ist es auch erforderlich, dass das von den Mauthner Kriegsheimkehrern errichtete und seit 1975 in die Obhut des Bergrettungsdienstes Kötschach – Mauthen  gelegte Gipfelkreuz auf Schäden zu kontrollieren.
Beim Plöckenhaus starteten wir unser Vorhaben. Auf -6°C und ein ungutes Lüftchen waren wir zu dieser Jahreszeit nicht eingestellt, aber mit der guten Hoffnung auf eine geile Firnabfahrt bezwangen wir die 1200 Hm. Aber leider wurde der Wind in Gipfelnähe immer stärker (starker Sturm), weshalb wir auch von einer Firnabfahrt nur träumen konnten.
(Schurli)




Schitourentipp

16.03.2009

Wilde Sender (2.738 m)  – Schidepot auf  ca. 2.550 m

Ausgangspunkt ist der Parkplatz im Tuffbad/ St. Lorenzen im Lesachtal

1250 Höhenmeter  –  Gehzeit ca. 3,5 Stunden bis zum Schidepot

[Roland Pranter]




Older Posts »