Dem Leichtsinn auf der Spur

03.03.2010

Bitte das Bild anklicken um den Bericht zu lesen

Bilder Slide Show




Neue Wetterstation auf der Mauthner Alm

02.12.2009

Nach einem Jahr Vorlaufzeit und viel persönlichem Einsatz von Roland Pranter war es am Freitag so weit: In 1762 m Seehöhe wurde auf dem sogenannten Sprung eine hochmoderne Messstation im Wert von € 20.000,– errichtet. Diese Station liefert Daten über Windrichtung, Windgeschwindigkeit, Globalstrahlung, Schneehöhe und Luftfeuchte. Der Leiter des Lawinenwarndienstes Kärntens, Wilfried Ertl höchstpersönlich leitete die Montage der Messstation bei traumhaften Herbstwetter. Die Stationsdaten sind nun jederzeit per Internet abrufbar und erleichtern der Lawinenkommission Kötschach – Mauthen die Einschätzung der Lawinengefahr im Bereich  der Plöckenstraße ungemein !

Die Lawinenkommission Kötschach-Mauthen bedankt sich herzlich:

– bei der Besatzung der Libelle Kärnten, mit Pilot Hans Pletzer und Flugretter Gernot Martl

– dem Leiter des Lawinenwarndienstes Kärnten, Wilfried Ertl

– dem Grundeigentümer, Bergführer Sepp Brandstätter

Für die Lawinenkommission Kötschach-Mauthen

[Charly Lamprecht]

Der Abruf der Daten ist ab JETZT möglich:

DATEN  MAUTHNER ALM





Verkehrsfreigabe der B110 Plöckenpaßstraße

13.02.2009

Hier lesen sie die aktuelle Stellungnahmen der Lawinenkommision von heute vormittag:

Aufgrund der derzeitigen tiefen Temperaturen in den Berg- und Tallagen hat sich die Schneedecke gut gesetzt und verfestigt.

Die B110 Plöckenpaßsstraße – Abschnitt Plöckenpaß – kann ab 10.00 Uhr von Mauthen bis zur Staatsgrenze wieder für den Verkehr freigegeben werden und ist mit guter Winterausrüstung zweispurig befahrbar.

Achtung Tourengeher:

Lokal sehr unterschiedlich und schwierig zu beurteilende Lawinensituation

Die Lawinengefahr hat sich etwas verringert, wird aber vor allem in allen Kammbereichen, wo der Wind für immer neue Schneeverfrachtungen sorgt, noch immer mit ERHEBLICH (3) beurteilt. In mittleren Lagen, wo bereits meist MÄSSIGE (2) Lawinengefahr besteht, sind die Bedingungen örtlich sehr unterschiedlich und auch hier ist eine Lawinenauslösung durch eine geringe Zusatzbelastung immer wieder möglich. Verlockende Steilhänge, Mulden und Rinnen sollten weiterhin sehr kritisch beurteilt werden.

[Pranter Roland]




Older Posts »