65 Jahre Gipfelkreuz am Polinik

13.09.2015

Im Jahre 1950 erbauten Mauthner Kriegsheimkehrer das Gipfelkreuz am Polinik als Symbol des Friedens. Initiatoren waren damals unter anderem Gressel Fritz, Kostner Hermann, Durchner Leopold, Ranner Alois, Wurzer Hans und viele mehr. Seit dem Jahr 1975 steht das Gipfelkreuz unter der Patronanz unserer Ortstelle. Als Schutzherren des Kreuzes sind wir es auch, die alle 5 Jahre am Hausberg der Kötschach-Mauthner zum Gedächtnis an die Kriegheimkehrer einladen.

Am 12. September haben wir anlässlich des 65. Jahrestages der Gipfelkreuzerrichtung zur Sternwanderung mit anschließender Gipfelmesse gerufen und rund 180 Freunde und Gäste sind bei schönstem Wetter unserer Einladung gefolgt – zurecht, den die Mühen des Aufstieges wurden mit einem würdigen Programm belohnt.

Der Festakt wurde von der Trachtenkapelle Mauthen eröffnet, die es sich seit 1950 nicht nehmen lässt, die Veranstaltung musikalisch zu umrahmen. Danach folgten die Eröffnungsrede durch unseren Ortsstellenleiter Klaus Hohenwarter, sowie eine Festansprache durch Dipl.Ing. Fritz Gressel. Die Gedenkmesse wurde durch Frau Pfarrer Ingrid Witte und Diakon Anton Lanner zelebriert. Zwei weitere Märsche der Trachtenkapelle Mauthen beendeten das Festprogramm.

Nach der Gipfelmesse ging es zum Plöckenhaus, wo sich die ”Mauthner Musi” ein Stelldichein gab und einige Stücke aufspielte.

Der Kern der Veranstaltung wurde getroffen – das würdige Gedenken an die Idee des Kreuzes und seiner Errichter.

 



Leave a comment



« »