Umrundung des Vorderen Geisselkopfes (2.974m)

19.03.2012

In Begleitung und inspiriert von unseren LL Otmar Striednig und LAL Rudi Preimel starteten wir um 06:00 Uhr am Parkplatz unterhalb der Jamnig Hütte (1.680m) in Richtung Hagener Hütte. Vor der Hagener Hütte zweigten wir in Richtung Westefölkekogel ab, anfangs flach, dann jedoch ziemlich steil. Nach einer kleinen Scharte überquerten wir den Bergkamm auf die NW Seite und dann weiter Richtung SW bis zum Schidepot. Den Gipfel bestiegen wir dann stapfend von Westen; anschließend Abfahrt nach Süden über eine steile Rinne zur Feldseescharte und über herrliche Firnhänge wieder zurück zum Parkplatz.

Charakteristik: Der Geisselkopf ist eine anspruchsvolle Tour; bis zur Hagener Hütte ist die Tour allerdings auch für Anfänger geeignet. Von der Hagener Hütte  sind der Aufstieg und die Abfahrt sehr anspruchsvoll. Diese Umrundung ist allerdings nur im Frühjahr als Firntour bei sicheren Verhältnissen bestens geeignet.

Verhältnisse: Im Anstieg, früh morgens teils fest gepresster und griffige Schnee, im Gipfelbereich ziemlich kalt und sehr starke Windböen, denn die Tauernkönigin zeigte ihre ganze Kraft.

[Klaus Hohenwarter]



Leave a comment



« »